Gartenbücher und Gartenwirklichkeit

Die drei kurzen Sonnentage, dann meldete sich der Winter zurück und ich muss mir die Wartezeit auf den Frühling schon wieder mit Gartenbüchern vertreiben. Lesens- und sehenswert sind die gerade erschienenen DVA-Gartenbücher „Ein Garten voller Lebensfreude und Ernteglück“ von TV-Gärtner Karl Ploger und der Fotografin Ursel Borstell sowie „Ein Garten für alle Sinne“ von der Gartenjournalistin Bettina Rehm-Wolters undder Fotografin Manuela Göhner.

Diese Bücher sind eine wahre Inspirationsquelle. Doch angesichts der vielen Gärten in den Einfamilienhaus-Siedlungen, in denen eintönige Rasenflächen das Bild dominieren, scheint es mit den Gartenbücher ebenso zu sein, wie mit den vielen Kochshows im Fernsehen: Man schaut sich die Spitzenköche zwar gern an, aber dann werden  Fertiggerichte in der Mikrowelle heiß gemacht. Schade eigentlich, denn es gibt keinen schöneren Ort als einen abwechselungsreich gestalteten Blumen- und Gemüsegarten…

Veröffentlicht unter Lesenswertes, Nachdenkenswertes, Sehenswertes | Kommentare deaktiviert für Gartenbücher und Gartenwirklichkeit

Wann kann es endlich losgehen…

So lang wie dieser Winter ist mir noch keiner vorgekommen. Ich weiß, es liegt an  meiner Ungeduld, endlich wieder graben, pflanzen und gestalten zu können. Die To-Do-Liste für die diesjährige Gartensaison ist geschrieben, die Sämereien sind gekauft – dennoch muss ich mich noch gedulden. Schließlich haben wir erst Mitte Februar und der Boden ist noch gefroren.

Sobald es milder wird, werde ich die ersten Gemüsebeete vorbereiten und die Mulchschicht, die ich im Herbst ausgebracht hat, mit Mistgabel und Harke zur Seite schaffen. Ein Tipp vom Fachmann: Der Mulch kann entweder auf andere Beete oder unter Obstbäumen verteilt werden. Gut, dass es so viele Gartenbücher gibt, in denen ich  schmökern und vieles übers naturnahe Gärtnern lernen kann, während ich darauf warte, dass die Natur erwacht.

Veröffentlicht unter Praktisches | Kommentare deaktiviert für Wann kann es endlich losgehen…

Lesen und planen

Was für ein Vergnügen: An einem regenfreien Nachmittag konnte ich mal wieder in der Erde graben. Wie habe ich das vermisst! Um in der gartenfreien Zeit keinen Frust aufkommen zu lassen, lese ich Wladimir Kaminers Geschichten über sein „Leben im Schrebergarten“ und seinen Kampf mit dem Bundeskleingartengesetz und gehe die Kataloge von Biogartenversendern durch. Die Sortenvielfalt erschlägt mich fast. Welche Kartoffelsorte, welche Tomaten, welche Mangoldart, welche Bohnen, welche Radieschen, welchen Fenchel, …? Es ist schon eine Qual mit der Wahl… ! Aber noch muss ich mich ja nicht entscheiden.

Veröffentlicht unter Nachdenkenswertes | Kommentare deaktiviert für Lesen und planen

Mein Wintergarten

Rose im Schnee

Veröffentlicht unter Sehenswertes | Kommentare deaktiviert für Mein Wintergarten

Fit für den Winter

So, mein Garten ist winterfest und kann nun während der Winterruhe genügend Kraft für das nächste Frühjahr sammeln. Die Blätter vom Rasen habe ich auf den Beeten ausgebracht. Schließlich sind die Laubhaufen ein idealer Platz für einige tierische Gartenhelfer wie zum Beispiel die Regenwürmer, die das Laub zersetzen. Darüber hinaus habe ich Äste aufgeschichtet, um Igeln und Kröten einen willkommenen Unterschlupf für einen ungestörten Winterschlaf zu bieten.

Veröffentlicht unter Nachdenkenswertes, Praktisches | Kommentare deaktiviert für Fit für den Winter

Zwei Fliegen mit einer Klappe…

Letzte Woche hatte ich das große Glück in Ausübung meines Berufs mit der Öffentlichkeitsarbeiterin von Neudorff zu sprechen. Natürlich ging es bei dem Gespräch auch um die neue Produkte des Unternehmens für das naturgemäße Gärtnern. Die diplomierte Gartenbauingenieurin hatte darüber hinaus den einen oder anderen zusätzlichen Tipp für mich, für den ich wirklich sehr dankbar bin. Eine tolle Idee finde ich die Pflanzendoktor-App des Unternehmens für iPhone, iPad und Android. Hierüber erhalten KleingärtnerInnen, BalkongärtnerInnen und ZimmergärtnerInnen schnell Hilfe, wenn eine Pflanze kränkelt.

Veröffentlicht unter Praktisches | Kommentare deaktiviert für Zwei Fliegen mit einer Klappe…

Ohne Ehrgeiz betrieben…

… gibt es bald keinen Garten mehr, meint Jens Jessen,  Feuilletonchef der Zeit, in seinem Artikel „Der Terror der Pflanzen. Warum Gärtner keine Pazifisten sein dürfen” vom 24. Mai 2012. Auch wenn ich es nicht so martialisch ausdrücken würde, der Mann – das zeigt mir die Erfahrung meines ersten Gartenjahres – hat leider recht, wenn er schreibt, dass „es nämlich nicht so ist, dass entspanntes Gewährenlassen schließlich ein harmonisches Gleichgewicht erzeugt. Von der Abrüstung profitieren immer nur Giersch, Brennnessel oder ein unklug eingeschleppter Bambus, sie fressen den Garten, wie es nicht einmal die skrupellose Schnecke kann …”. Bei mir sind es neben Giersch und Ackerwinde Goldrute und eine blau blühende Pflanze, deren Namen ich nicht kenne, die mir keine Ruhe gönnen. Die beiden Pflanzen sehen zwar sehr hübsch aus, haben sich in meinem Garten aber (un)ziemlich breitgemacht  und überwuchern andere Pflanzen. Und der Farn…. Letzteren Dreien bin ich an den vergangenen Wochenenden energisch zu Leibe gerückt;  Giersch und Ackerwinde sind dagegen ein immerwährender Kampf.

Um noch einmal Jens Jessen zu zitieren: „Wer Ruhe sucht, ist mit einem Garten schlecht beraten. Es handelt sich um eine Herausforderung, die Glücksmomente kennt, aber keinen Frieden.“  Wohl war, aber die Glücksmomente sind es wert, die Herausforderung anzunehmen.

Veröffentlicht unter Aufgeharkt, Nachdenkenswertes | Kommentare deaktiviert für Ohne Ehrgeiz betrieben…

Herbstfreuden

Es ist nicht zu übersehen, es wird Herbst. Und weil er sich nicht immer von einer so schönen Seite zeigt wie am vergangenen Wochenende,

werde ich die kühlen und regnerischen Tage dazu nutzen, die Früchte meines Gartens zu Chutneys, Relishes, Pesto oder Marmelade zu verarbeiten. Und solange die Kapuzinerkresse noch blüht, sorgt sie auf meinen Salat für leuchtenden Farbtupfer.

Die Samenkapseln werden eingelegt und sind so ein perfekter Kapernersatz. Es ist schon etwas Wunderbares und ganz Besonderes, Selbstgezogenes und Frischgeerntenes auf den Tisch zu bringen.

Veröffentlicht unter Praktisches | Kommentare deaktiviert für Herbstfreuden

Übergriff

Wie sehr habe ich mich auf die Ernte meiner Paprika und Chilis gefreut. Wie groß war die Enttäuschung und das Entsetzen, als ich in meinen Garten kam und feststellen musste, dass Fremde über den Zaun gegriffen, die Pflanzen aus der Erde gerissen und sämtliche Paprika- und Chilischoten abgerupft hatten. Noch schwerer als der Verlust der Pflanzen wiegt die Angst vor weiteren Übergriffen in meinen Garten. Und diese Angst, die meine unbeschwerte Freude an meinem Garten trübt, werde ich wohl so schnell nicht los…

Veröffentlicht unter Nachdenkenswertes | Kommentare deaktiviert für Übergriff

Zum meteorologischen Herbstanfang

 

Herbsttag

„Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde  los.
Befiehl  den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.“

Rainer Maria Rilke

Veröffentlicht unter Lesenswertes | Kommentare deaktiviert für Zum meteorologischen Herbstanfang